Brandfluchthaube

Eine Brandfluchthaube ist eine Schutzhaube aus beschichtetem Gewebe mit integriertem Sichtfenster und Mehrbereichsfilter, die vor allem von der Feuerwehr zur Rettung von Personen aus verrauchten Bereichen, meist aus brennenden Gebäuden, verwendet wird. Diese Haube besteht in der Regel aus kunststoffbeschichtetem Stoff und einem relativ flexiblen Sichtfenster aus Kunststoff. Fluchthauben können auch mit Brille, Bart und Kopfverband getragen werden und sind dicht! Das Gewicht beträgt ungefähr 800 Gramm.

Eine Fluchthaube ist im Prinzip ein umluftabhängiges Atemschutzgerät (Fluchtfiltergerät), daher schützt sie auch nicht vor Sauerstoffmangel.

In vielen öffentlichen bzw. größeren Gebäuden, bei denen mit einer größeren Anzahl von Personen, die sich dort aufhalten oder dort beschäftigt sind, zurechnen ist, werden zu Selbstrettungszwecken im Brandfall solche Fluchthauben vorgehalten. Im Brandfall soll die Fluchthaube die Augen, Kopf und äußeren Atemwege, von der Einwirkung von Rauchgasen, Brandgeruch sowie Kohlenmonoxid schützen. Sie kann auch eingesetzt werden, um in einem verrauchten Bereich, das Eintreffen der Feuerwehr abzuwarten.