Strahlrohr

Strahlrohre sind Armaturen der Feuerwehr zur Löschmittelabgabe. Bei der Feuerwehr Tengen sind nur noch sogenannte Hohlstrahlrohre im Einsatz.

Bei Hohlstrahlrohren wird das Wasser durch eine ringförmige Düse geleitet, so dass ein hohler Wasserstrahl entsteht, der jedoch durch ein rotierenden Zahnkranz mit Tropfen gefüllt werden kann. Dies lässt eine bessere Wasserverteilung und somit auch eine wirkungsvollere Rauchgaskühlung zu. Ein Vollstrahl aus einer solchen Ringstrahldüse ist stabiler (geringeres Ausregnen) als ein herkömmlicher Vollstrahl und erreicht eine höhere Wurfweite. Es kann damit außerdem stufenlos ein Sprühkegel von bis zu 120 Grad erreicht werden. Der Durchfluss kann stufenlos verstellt werden, die Wasserabgabe muss dazu nicht unterbrochen werden. Somit kann der vorgehende Strahlrohrführer einen wassersparenden und dynamischen Löschangriff durchführen.