Heizungsbrand in Büßlingen

von Rainer Müller

Vermutlich durch einen technischen Defekt an der Gasheizung kam es am Freitag, den 15.11. zu einem Schwelbrand mit starker Rauchentwicklung.

Bereits auf der Anfahrt des LF 16/12 entschied Gruppenführer Uwe Veit einen Einsatz mit Bereitstellung und ließ zwei Atemschutztrupps ausrüsten. Nach der Lageerkundung gab er den Befehl zur Brandbekämpfung mit OneSeven. Ein weiterer Atemschutztrupp der Abteilung Büßlingen war ebenfalls mit einem weiteren Rohr im Heizraum. So konnte der Brand rasch gelöscht und ein Übergreifen auf das Gebäude verhindert werden.

Mit der Wärmebildkamera wurde der Raum auf eventuelle Glutnester abgesucht. Um ein Leck an der Zuleitung vom Flüssiggastank auszuschließen, kam das Dräger X-am 2000 Gasmessgerät zum Einsatz.

Ebenfalls vor Ort war der DRK Ortsverein Tengen sowie eine Polizeistreife und ein Rettungswagen aus Singen.

Durch die vorbildliche Montage eines Rauchmelders im EG wurden die Bewohner frühzeitig auf den Entstehungsbrand aufmerksam, konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen und über den Notruf 112 die Leitstelle alarmieren.

Einsatzinfo

Einsatzart Brandeinsatz – Heizungsbrand
Einsatzort Büßlingen - Bergstraße 2
Einsatzleiter Claus Preter
Datum 15.11.2013 (Freitag)
Uhrzeit 01:00 – 01:30 Uhr
Einsatzkräfte 21
Fahrzeuge
Abteilungen

Zurück