Schwerer Verkehrsunfall mit zwei Schwerverletzten

von Thomas Maus

Zu einem schweren Verkehrsunfall wurde die Feuerwehr Tengen am Freitag, den 13.12.2019 um 14.55 Uhr alarmiert.

Der Einsatzauftrag lautete: VU auf der Bundesstraße 314 Blumenfeld Richtung Beuren am Ried. Eine Person eingeklemmt, Fahrzeug raucht.

Beim Eintreffen mit Einsatzleiter Wolfgang Veit ergab sich folgendes Bild. Frontalzusammenstoß zweier PKW, wobei ein Fahrzeug 20m abseits der Straße in einer Wiese zum stehen kam. Dieser Fahrer konnte noch selbstständig aussteigen und wurde von Ersthelfern betreut. Das andere Fahrzeug stand schwer beschädigt auf der Straße. Der Fahrer befand sich noch in seinem Fahrzeug und klagte über starke Schmerzen im Hüftbereich.

Nach Abklärung mit dem Rettungsdienst wurde vom LF 16/12 mit Gruppenführer Uwe Veit eine patientenschonende Rettung durchgeführt. Hierzu musste von der Feuerwehr die rechte hintere Türe und die B-Säule entfernt werden. Außerdem wurde der Brandschutz sichergestellt und nach der Beweissicherung durch die Polizei, die Straße gereinigt. Während dem Einsatz war die Bundesstraße 314 für eine gute Stunde voll gesperrt. Die zwei Schwerverletzten wurden jeweils mit einem RTW ins Krankenhaus eingeliefert.

Einsatzinfo

Einsatzart Technische Hilfeleistung – Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person
Einsatzort Bundesstraße 314 - Blumenfeld - Beuren a.R.
Einsatzleiter Wolfgang Veit
Datum 13.12.2019 (Freitag)
Uhrzeit 14:55 – 16:10 Uhr
Einsatzkräfte 17
Fahrzeuge

Zurück